Hauptschule Am Externberg
                                                                                                                                                                                 Dortmund Eving                                              

Classroom - Management


Im Schuljahr 2015/16 haben wir ein Modul aus dem sogenannten "Classroom - Management" eingeführt, das ein festes Regelwerk für unsere Lehrkräfte beinhaltet, mit Störungen im Unterricht umzugehen.

Um einheitlich und verbindlich Störungen im Unterricht zu begegnen, haben wir das Ampel-System eingeführt. Die Klassenleitung gibt drei fest verbindliche, für alle Schülerinnen und Schüler bindende Regeln vor, die von den Schülern selbst auf sechs Regeln erweitert werden können. Jede Klasse benennt zusätzlich eine weitere Klasse als "Partnerklasse". Weiter wird offen und klar kenntlich eine Ampel im Klassenraum an die Wand geheftet.

Jeder Schüler steht zu Beginn des Unterrichtes auf "Grün". Zeigen einzelne Schüler auffällige, störende Verhaltensweisen, die das Lernklima negativ beeinflussen, erfolgt von der Klassenleitung eine nonverbale Ermahnung. Wird die Störung fortgesetzt, erfolgt für die Schülerin oder den Schüler offen angekündigt der Sprung auf "Gelb". Bewirkt dies keine Verhaltensänderung erfolgt der nächste Schritt "Rot". Dies hat zur Folge, das entsprechende/r Schüler/in die Klasse verlassen muss und in der Partnerklasse untergebracht wird, wo er/sie einen Reflektionsbogen auszufüllen hat in dem eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Fehlverhalten stattfinden soll. Wird dies ordnungsgemäß erledigt, kann der/die Schüler/in zurück in die Klasse. Nach der Unterrichtsstunde wird der Bogen mit der Klassenleitung erörtert und das störende Verhalten noch einmal thematisiert. 

Weigert sich die Schülerin oder Schüler zur Bearbeitung des Reflektionsbogens, oder setzt die Störung nach Rückkehr in die eigene Klasse fort, erfolgt der Ausschluss aus dem Unterricht und die Eltern werden informiert.

Das System hat sich nach bisherigen Erfahrungen bewährt. Es stellt ein für alle Schülerinnen und Schüler, sowie für unsere Lehrkräfte, ein verbindliches, eindeutiges und nicht diskutables Mittel dar, auf Störungen angemessen zu reagieren. Übereinstimmend stellen wir fest, dass die Häufigkeit von Störungen rückläufig ist.