Schulsozialarbeit - wir stellen uns vor


Frau Diana Kusi, Dipl.-Sozialarbeiterin/Pädagogin

Herr Holger Steinrücke, Dipl.-Sozialarbeiter

Wir sind fest angestellte Mitarbeiter des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH. Das Diakonische Werk ist neben vielen anderen Arbeitsfeldern auch in der Jugendhilfe tätig und entsendet als Kooperationspartner der Stadt Dortmund aus einem 15-köpfigen Team Schulsozialarbeiter an mehrere Schulstandorte in Dortmund. 

Neu im Team mit unbefristeter Anstellung durch das Land NRW, seit August 2018:

Frau Nina Lohmann, Dipl.-Sozialarbeiterin


Auftrag und Zielsetzung unserer Arbeit

Die Schulsozialarbeit, als ein ergänzendes pädagogisches Angebot in der Schule, verfolgt den Auftrag, die Schule in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag zu unterstützen und die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Bildungsweg zu begleiten.              

In unserer Tätigkeit als Schulsozialarbeiter*in folgen wir dabei dem Leitbild, den Kindern und Jugendlichen, ihren Angehörigen sowie allen Beteiligten des Systems Schule mit Respekt, Unvoreingenommenheit und Akzeptanz zu begegnen, unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion oder Ethnie.

Unsere Zielsetzung ist, mögliche Stolpersteine aus dem Wege zu räumen, Kompetenzen zu fördern, die Kinder und Jugendlichen in Konfliktsituationen zu unterstützen, ihre Fähigkeit zur Lösung von persönlichen und sozialen Problemen zu fördern und insgesamt mitwirken zu helfen, eine „Lebenswelt Schule“ zu schaffen, die einen erfolgreichen Lebens- und Bildungsweg der Kinder und Jugendlichen gewährleisten soll.



Handlungsschwerpunkte und Unterstützung

Exemplarisch lassen sich diese Handlungschwerpunkte als drei wesentliche Säulen zusammenfassen, die unser Wirken zur Umsetzung unseres Handlungsauftrages definieren; wobei anzumerken ist, dass es sich bei folgender Aufstellung um eine rein theoretische Differenzierung handelt – in der Praxis greifen viele Schwerpunkte ineinander über und können nicht losgelöst voneinander betrachtet werden.


Unmittelbare Unterstützung der Kinder und Jugendlichen

Unterstützung und Kooperation mit dem Lehrerkollegium

  • Förderung sozialer Kompetenzen

  • Beratungsangebote (individuell/in Gruppen)

  • Beratung und Hilfestellungen in Fragen zu Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT)

  • Förderung von kreativen und sportlichen Kompetenzen

  • Förderung eines sozialen Miteinanders / Soziales Lernen

  • Förderung eines/r positiven Selbstwertes, Selbstvertrauens, Selbstwahrnehmung
  • Streitschlichtung / Gewaltprävention
  • Kreativangebote (handwerkl. Projekte)

  • Durchführung von Arbeitsgemeinschaften (Tanz, Fußball, Theater)

  • Beratungsangebote für Eltern / Familie

  • Kontaktaufnahme, Kooperation, Begleitung zu/mit anderen Institutionen

  • Vermittlerrolle zwischen Schüler*innen/Lehrkräften/Eltern

  • Unterstützung des Erziehungsauftrages

  • Unterstützung eines störungsfreien Unterrichtsablaufes

  • Unterstützung beim Übergang Schule/Beruf
  • Unterstützung bei Auswahl geeigneter Angebote/Projekte/Interventionen
  • Begleitung von Klassenfahrten, Klassenausflügen
  • Entwicklung und Durchführung von Workshops und Projekten

  • Netzwerkarbeit, Auswahl von Projekten und Angeboten externer Partner

  • Mitwirkung bei Sportfesten / Elternsprechtagen / Projektwochen


Die Auswahl der genannten Leistungen und Angebote unterliegt keiner Priorisierung und stellt lediglich einen Querschnitt mit veränderlichen Gewichtungen dar.