Hauptschule Am Externberg
                                                                                                                                                                                 Dortmund Eving                                              

"Corona-Tagebücher"


Liebe Schülerinnen und Schüler!

Diese Seite ist für Euch!

Viele von Euch schreiben viel und schreiben gern. Und machen sich in diesen gerade schwierigen und außergewöhnlichen Zeiten viele Gedanken. Oder haben, nun ja, Langeweile. Oder möchten gern etwas Abwechslung in ihren Alltag bringen, der ja gerade zuhause stattfindet. Oder haben einfach Lust, mal ihre Gedanken mitzuteilen!

Wie angekündigt, habt Ihr hier die Möglichkeit, eure Gedanken zu veröffentlichen und andere teilhaben zu lassen. 

Schreibt einfach was Euch in den Sinn kommt, was Ihr so macht den ganzen Tag, Ihr erlebt, oder nicht erlebt, was Euch umtreibt, Euch Sorgen macht, Freude bereitet und und und... Kleine Texte in Form eines Tagebuches, oder einfach Geschichten, was auch immer.

Wir fänden es sehr schön, wenn wir dann hier eine schöne Geschichtesammlung entstehen lassen mit euren Texten! Für Euch, für uns, für alle, die gerne Geschichten lesen. Vielleicht besteht sogar die Möglichkeit, das ganze später mal als Buch binden zu lassen, wir würden das versuchen.

Also, ran an die Tasten! Schreibt und schickt eure Texte an mich, Holger, unter dieser eMail-Adresse:

steinruecke@diakoniedortmund.de

Ich werde das dann hier veröffentlichen. Gern mit euren Namen. Wer das nicht möchte, sage mir bitte Bescheid.

Erstmal alles Gute, bleibt gesund und kommt gut durch diese komische Zeit!

Holger (Steinrücke), Schulsozialarbeit


__________________________________________________________________________________________________________

Zlatka (5a)

__________________________________________________________________________________________________________

Ciwan (7c)

Montag, 06.04.2020

Meine Coronaferien sind langweilig. Ich habe schon 8 Animes durch geguckt und langweile mich. Ich darf nicht raus. Ich suche nur den ganzen Tag nach guten Animes oder zocke.

__________________________________________________________________________________________________________

Hasan (5b)

Ich wünsche mir, dass dieser Virus verschwindet, damit ich in die Türkei fliegen kann. Ich wünsche mir auch, dass ich meine Schwester sehen kann. Ich vermisse meine Schwester. Ich sehe sie nur auf dem Handy.

____________________________________________________________________________________________________

Maxi (5b)

16.3.2010

Heute ist der erste Tag der Quarantäne! Ich finde es nicht so toll, dass wir so lange frei haben.

Woche 1 

Da meine Eltern arbeiten, dürfen wir ausschlafen. Wenn meine Mama da ist kochen wir zusammen das Mittagessen. Und ich lerne zu kochen. Meiner Familie geht es gut. Ich dachte, dass Corona nicht schlimm ist. Ich hoffe, dass all die ich kenne gesund bleiben! Durch den Corona sind wir oft als Familie zusammen. Das ist schön! Wir spielen viele Spiele!

Woche 2

Uns geht es immer noch gut. So langsam haben wir es langweilig. Wir haben gebacken, gekocht, gespielt, gelesen und Playstation gespielt. Mir fehlt die Schule. Meine Familie fehlt mir auch. Nur telefonieren ist doof.

Wir können nirgendwo hin! Das ist doof!!! Wir sind es nicht gewöhnt so lange zu Hause zu sein, da wir viel unternehmen.

Woche 3

Der Familie geht es gut. Aber wir wollen RAUS!!! Wir haben beschlossen, dass wir jeden Tag mit dem Hund rausgehen. Wir toben, puzzeln, malen und spielen immer wieder. Am Wochenende haben wir einen guten Filme-Abend gemacht. Mit Popcorn, Chips, Nachos und Gemüse-Sticks. Einfach cool.

Unser neues Spiel ist ,Boden ist Lava‘! Wir haben viele Bilder als Schutz gemalt und verteilt. Nächste Woche spielen wir Detektiv. Ich freue mich drauf!

____________________________________________________________________________________________________

 Dennis (5b) 









____________________________________________________________________________________________________